An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an alle Mitglieder, die zu einer aktiven Gestaltung des Hüttendienstes beitragen. Das Vereinsleben bekommt durch Eure Aktionen einen deutlichen Mehrwert.
Das Prinzip des „aktiven Hüttendienstes“ ist ganz einfach: Von Montag bis Freitag ab 18 Uhr auf dem Tennisplatz sein, eine Aktion überlegen und etwas für die Geselligkeit tun. Sinn und Zweck der Übung ist es, unser Vereinsleben auch unter der Woche wieder etwas zu anzukurbeln.

In den vergangenen Jahren wurden nahezu jede Woche eine Aktion in unserer Hütte angeboten. Ob Würstchen, Pfannkuchen, Bierprobe oder etwas Italienisches – für jeden Gaumen war etwas dabei! Auch für dieses Jahr wünschen wir uns wieder viele verschiedene Aktionen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Anbei der Link zum aktuellen Hüttendienst-Plan und der Hüttendienst-Checkliste.

Hüttendienstplan 2020

Hüttendienst-Checkliste

Bitte beachte folgende Änderung ab Saison 2020:

Jedes Hüttendienstteam ist für die Pflege der Anlage verantwortlich (siehe Checkliste). Solltest Du den die Pflege der Anlage nicht gewährleisten können, kann der Verein das für dich gegen eine gegen Entgeltzahlung übernehmen.

—————————————————————————————————————————–

HÜTTENDIENST-Regelung und -Checkliste

TENNNISCLUB WÖLFERSHEIM

Stand: Februar 2020

Um zum einen die Räumlichkeiten unserer “Tennishütte“ zu nutzen und zum anderen das Clubleben bezüglich Geselligkeit zu steigern, wurde seit dem 25.04.1988 ein Hüttendienst im Tennisclub Wölfersheim e.V. eingerichtet. Der Hüttendienst wird seither nach einem jährlich aktualisierten Hüttendienstplan von den Mitgliedern des TCW geleistet und nebenbei auch gestaltet. Danach soll vor allem den “Neulingen“ und den bisher nicht so “Aktiven“ die Möglichkeit gegeben werden, schneller Kontakte zu knüpfen.
Hier handelt es sich – und das sei einmal ausdrücklich erwähnt – um ein Zusatzangebot des Vereins, das sich nur dann bewährt, wenn alle Mitglieder tatkräftig mitwirken.

Nachfolgend werden die wichtigsten Punkte in Kurzform erläutert:

Das Ganze hört sich ziemlich sachlich und nüchtern an, muß es wohl sein, denn — wie bei fast allem — geht es auch hier um das liebe Geld.
Wir wollen, dass sich jedes Mitglied in unserer “Hütte“ wie zu Hause fühlt. Dies bedeutet, dass man sich auch wie zu Hause benimmt.
Alle “dienstfreien“ Mitglieder sind aufgerufen, dem jeweiligen Hüttendienst zu helfen und im eigenen Interesse auf Sauberkeit zu achten.
Hiermit glauben wir, einen Weg zu gehen, sich noch fester mit dem Clubleben und der gesamten Anlage verbunden zu fühlen, und mit Eigenverantwortung den Verein zu unterstützen.
Darum sollte ein jeder mit Spaß und Freude ans Werk gehen und mit seinem persönlichen Einsatz zum Gelingen beitragen.

1. Besetzung

Pro Woche. von montags bis sonntags teilen mehrere Mitglieder den Dienst. Mindestens 1 Person dieser Gruppe muss während der Öffnungszeiten anwesend sein. (Bitte dies untereinander absprechen).

2. Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 18.oo — 21.oo Uhr auf freiwilliger Basis
(seit Mitgliederbeschluss vom 21.03.2007)
An Wochenenden findet kein offizieller Hüttendienst statt. Findet ein Medenrundenspiel statt, so werden die anfallenden Aufgaben von der ausrichtenden Mannschaft übernommen.

Ob diese Zeiten überschritten werden, liegt im Ermessen des Hüttendienstes.

3. Küche

Gebrauchsanweisungen der Elektrogeräte. Bestückungslisten etc. sind ausgelegt. Auf den Inhalt des Kühlschranks ist zu achten. Packungen mit abgelaufenem Verfallsdatum sind grundsätzlich zu entsorgen. Die Mannschaftsführer sollen aufgerufen werden, keine angebrochenen Packungen (z.B. Würstchen) nach Medenspielen im Kühlschrank zu deponieren. Ebenso gilt dies in Bezug auf mitgebrachte, eigene Speisen für alle Mitglieder.

4. Kasse / Rückstandsliste / Übergabe

Die Rückstandsliste ist vom Hüttendienst täglich zu aktualisieren und der Kasse beizulegen.

Sollte am Wochenende ein oder mehrere Medenrundenspiele auf der Anlage stattfinden, übergibt der Hüttendienst die Kasse an den Mannschaftsführer des Teams, das als erstes spielt.

Der Mannschaftführer führt Kasse und Rückstandliste weiter und gibt sie an den nächsten Mannschaftsführer weiter.

Zum Ende der Hüttendienstwoche füllt der Hüttendienst (bzw. der Mannschaftsführer) das Übergabeprotokoll aus und legt es zusammen mit dem Kassenüberschuss in die schwarze Mappe.

Die Übergabe der Kasse an den neuen Hüttendienst erfolgt in Absprache mit dem neuen Hüttendienst.
In der Kasse befinden sich 25 Euro und die aktuelle Rückstandsliste.

Die schwarze Mappe (Überschuss und Übergabeprotokoll) sind an den neuen Hüttendienst, besser jedoch den Kassenwart oder an anderes Vorstandsmitglied zu übergeben. Der Empfänger der schwarzen Mappe bestätigt die Übergabe auf dem Übergabeprotokoll.

5. Hüttenendreinigung

Gemäß Mitgliederbeschluss vom 21.03.2007 wird zum Abschluss einer jeden Hüttendienstwoche die Hütte von unserer Reinigungskraft jeweils Montags oder Dienstags Vormittags gründlich gereinigt. (Dies entbindet jedoch nicht den Hüttendienst, während der Woche, von seiner o. g. Sorgfaltspflicht gegenüber dem Sauberkeitszustand unserer Hütte)

6. Hüttenendienstcheckliste

Checkliste

Im Interesse aller, wollen wir die Hütte lang erhalten, damit wir weiterhin gemeinsam dort schöne Stunden verbringen können.

Der Vergnügungsausschuss und der Vorstand